Loading

Neue Bayreuther Historische Kolloquien

Die Neuen Bayreuther Historischen Kolloquien bringen in regelmäßigen Abständen international und interdisziplinär WissenschaftlerInnen zu gesellschaftlich relevanten Themen in historischer Perspektive zusammen. Z.T. werden die Ergebnisse publiziert.

 

13. Dezember 2016

Vortrag von Prof. Dr. Volker Depkat (Regensburg): Interpreting the American Revolution: Frames, Narratives and Trajectories

 

15. Juni 2016

Vortrag von Prof. Dr. Nicholas Canny (ERC Brüssel/NUI Galway)

The Future of the Humanities in Europe

 

23. November 2015

Vortrag von Prof. Dr. Hartmut Berghoff (Göttingen)

Varieties of Financialization? Evidence from German Industry in the 1990s

  

9.-10. Juli 2014

Neue Bayreuther Historische Kolloquien zu Gast in der Herzog-August-Bibliothek Wolfenbüttel

 Toleranz und Pluralismus zwischen Antike und Spätaufklärung

 

Schriftenreihe der Bayreuther Historischen Kolloquien (Auswahl)

 

  • Werner H. Ritter; Jörg A. Schlumberger (Hgg.), Das Böse in der Geschichte (Bayreuther Historische Kolloquien 16), Dettelbach 2003, u.a. mit folgenden Beiträgen
    • Dierk Lange, Der Ursprung des Bösen. Neue Evidenzen aus Afrika, Kanaan und Israel, S. 1
    • Thomas Bargatzky, Die Verfehlung und ihre Folgen. Sündenvorstellungen im Kulturvergleich, S. 29
    • Edgar Früchtel, Einige Beobachtungen zur Geschichte der augustinischen Erbsündenlehre als dem im Christen zu überwindenden Prinzip des Bösen, S. 47
    • Reinhard Feldmeier, Euer Widersacher, der Teufel. Frühchristliche Konzeptionalisierungen des Bösen am Beispiel des 1. Petrusbriefes, S. 61
    • Peter Segl, Agenten des Bösen in der Sicht des Mittelalters – Ketzer und Hexen, S. 77
    • Hermann Joseph Hiery, Der Melanesier und das »Böse«. Erste historische Bemerkungebn zur kolonial-europäischen Wahrnehmung Neuguineas und einem möglichen Forschungsprojekt, S. 137
    • Hans Mommsen, Der Verlust der moralischen Dimension im nationalsozialistischen Gewaltsystem, S. 149
    • Wolfgang Schoberth, Das theologische Interesse an der Sünde: Das Beispiel Werner Elerts, S. 163
    • Gertrud Nunner-Winkler, Gut und Böse in der Sozialisation von Kindern und Jugendlichen, S. 183
    • Robert Ebner, »Das Böse« und »der Böse« in den neuen evangelischen und katholischen Katechismen, S. 203
    • Werner H. Ritter, »Das Böse ist immer und überall ...«. Praktisch-theologische Beobachtungen zum Vorkommen des Bösen in der populären Kultur, S. 217
    • Guy M. Clicque, Das Böse – Konkret und ungreifbar zugleich. Die Diskussionen auf dem 17. Bayreuther Historischen Kolloquium, S. 235
  • Hermann Joseph Hiery (Hg.), Der Zeitgeist und die Historie (Bayreuther Historische Kolloquien 15), Dettelbach 2001
    • Hermann Joseph Hiery, Zur Einleitung: Der Historiker und der Zeitgeist, in: S. 1
    • Martin Bernal, The Influence of Racism on the 18th and 19th Century Historiography of the Ancient Mediterranean, in: S. 7
    • Thomas Bargatzky, Alles ist Kultur: Ethnologie und Zeitgeist, in: S. 21
    • Bert G. Fragner, Die deutschen Orientalisten im 20. Jahrhundert und der Zeitgeist, in: S. 37
    • Bernd Leupold, »Ehre wem Ehre gebührt«? Straßennamen als Spiegel des Zeitgeistes. Bayreuth und Bamberg im Vergleich, in: S. 53
    • Norman Stone, Der englische Sonderweg, in: S. 79
    • Nicolaus Sombart, »Patterns of Kingship« und »Sündenbockmechanismus«. Mythenbildung im Wilhelminischen Deutschland – Bismarck versus Wilhelm II., in: S. 85
    • Rainer Sammet, Die Dolchstoßlegende als Produkt des Zeitgeistes, in: S. 99
    • Hans Fenske, Das deutsche Bismarckbild im Wandel des Zeitgeistes, in: S. 119
    • Klaus Schwabe, Gerhard Ritter, der »Zeitgeist« und der Versailler Vertrag. Von patriotischer Empörung zu pragmatischer Anerkennung, in: S. 145
    • Karina Urbach, Zeitgeist als Ortsgeist? Die Emigration als Schlüsselerlebnis deutscher Historiker?, in: S. 161
    • Horst Pietschmann, Amerika 1992. Zeitgeist und politische Instrumentalisierung eines Zeitenwende-Jubiläums, in: S. 181
    • Marco Hedler, Tempus fugit: Die Historie – Sklavin oder Herrin des »Zeitgeistes«? Kontroversen und Diskussion, in: S. 199
  • Peter Segl (Hg.), Zeitenwenden – Wendezeiten. Von der Achsenzeit bis zum Fall der Mauer (Bayreuther Historische Kolloquien 14), Dettelbach 2000
    • Peter Segl, Zeitenwenden – Wendezeiten. Eine Einführung, S. 1
    • Herbert Scheit, »Achsenzeit«. Ein (fast) vergessenes Modell für eine Wendezeit, S. 37
    • Ulrich Berner, Kasier Asoka – der »indische Konstantin«. Wendezeiten im buddhistischen Denken, S. 51
    • Hanna-Barbara Gerl-Falkovitz, Ante Christum natum – post Christum natum. Anmerkungen zum christlichen Zeitbegriff, S. 71
    • Ernst Ludwig Grasmück, Die sogenannte Konstantinische Wende, S. 87
    • Amalie Fössel, Europa um die Jahrtausendwende, S. 101
    • Uta Lindgren, Kopernikus – oder wer schaffte die Wende?, S. 137
    • Manuela Schwarztz, Visualisierung der Musik – Musikalisierung der Bilder. Zur konzeptionellen Wende in Oper, Schauspielmusik und Film des Fin de siècle, S. 151
    • Imanuel Geiss, Deutsche Wenden im 20. Jahrhundert, S. 169
    • Amalie Fössel, Diskussionsbericht, S. 195
  • Rudolf Endres (Hg.), Bayerns vierter Stamm. Die Integration der Flüchtlinge und Heimatvertriebenen nach 1945 (Bayreuther Historische Kolloquien 12), Köln 1998
    • Klaus Dieter Wolff, »Zwischen Elend, Politik und alten Stühlen«. Die bayerische Flüchtlingsverwaltung in der Nachkriegszeit (1945-1962), S. 5
    • Thomas Viewegh, Die Plassenburg – ein Vorzeigelager?, S. 21
    • Mona Langen, Warum baut die Kirche? Zum Beitrag des evangelischen Wohnungsbaus bei der Aufnahme der Heimatvertriebenen und Flüchtlinge in Bayern, S. 55
    • Robert Simon, »Wohnungsbau ist heute in Wahrheit Dombau«. Der Beitrag des katholischen Wohnungsbaus zur Integration der Heimatvertriebenen und Flüchtlinge in Bayern, S. 77
    • Peter Zeitler, »Politik von Flüchtlingen – für Flüchtlinge«. Leben und Wirken zweier oberfränkischer Nachkriegspolitiker, S. 95
    • Bernhard Piegsa, Auf der Gratwanderung zwischen »Verzichtlertum« und »Revanchismus« – Die Sudetendeutsche Ackermann-Gemeinde, S. 119
    • Hartmut Koschyk, Die Heimatvertriebenen und Aussiedler heute – Brücke zwischen den Deutschen und ihren östlichen Nachbarn, S. 169
    • Johann Handl, War die schnelle Integration der Vertriebenen ein Mythos?, S. 183
    • Michael von Engelhardt, Die Bewältigung von Flucht und Vertreibung. Zum Verhältnis von Lebensgeschichte, Gesellschaftsgeschichte und biographisch-historischer Identität, S. 215
    • Wolfgang Lorenz, Riedl-Gruppe Bayreuth. Vom Neuanfang nach der Vertreibung zur europäischen Spitze, S. 253
  • Uta Lindgren (Hg.), Naturwissenschaft und Technik im Barock. Innovation, Repräsentation, Diffusion (Bayreuther Historische Kolloquien 11), Köln 1997, u.a. mit folgenden Beiträgen
    • Sylvia Habermann, Von der Grandeur zur Commodité. Die Residenzschlösser der Bayreuther Markgrafen, S. 9
    • Otto Krätz, Casanova ist unsterblich, S. 37
    • Christoph Bartels, Die Nutzung der Wasserkraft im Harzer Montanwesen im Spannungsfeld von Ökonomie, Technik und Naturwissenschaft. Einsatz, Optimierung und Resultate, S. 51
    • Hans-Joachim Waschkies, Christian Wolffs mathematische Methode in seinen Vorlesungen und Lehrbüchern, S. 77
    • Eberhard Knobloch, Leibniz als Wissenschaftspolitiker. Vom Kulturideal zur Societät der Wissenschaften, S. 99
    • Walter Brandmüller, Galilei. Ein Forscher im geistesgeschichtlichen Spannungsfeld des Barock, S. 113
    • Michael Engel, Auf dem Wege zur modernen Chemie – Chemie und Alchemie 1550-1725. Innovation, Repräsentation, Diffusion, S. 131
    • Rudolf H. Wackernagel, Fahr- und Fahrzeugsicherung. Zum Fahrkomfort barocken Reisens, S. 157
    • Martin Kirnbauer, Die Kunst des Klanges – Barocker Blasinstrumentenbau in Deutschland, S. 191
    • Anne Bäumer-Schleinkopfer, Biologie im Barock. Forschungen zur Embryologie, S. 211
  • Rudolf Endres (Hg.), Bayreuth. Aus einer 800jährigen Geschichte (Bayreuther Historische Kolloquien 9), Köln 1995, u.a. mit folgenden Beiträgen
    • Klaus Dieter Wolff, Vision und Beharrlichkeit – Zur bildungs- und raumpolitischen Bedeutung der Universität Bayreuth, S. 1
    • Jörg A. Schlumberger, Die Römer und das Bayreuther Land, S. 19
    • Ursula Koch, Germanen – Juthungen – Thüringer, S. 37
    • Peter Segl, Bayreuth im Mittelalter, S. 65
    • Uta Lindgren, Bayreuth auf Karten und Plänen des 16. bis 18. Jahrhunderts, S. 99
    • Walter Gebhard, Jean Paul – Advokat der Ketzer und der Kinder, S. 155
    • Rudolf Endres, Bayreuth in der NS-Zeit, S. 175
    • Dieter Mronz, Die Stadtentwicklung Bayreuths seit 1945, S. 195
    • János Riesz, Richard Wagner und die französische literarische Avantgarde von Baudelaire bis Raymond Roussel, S. 207
    • Sieghart Döhring, Zur musikdramaturgischen Konzeption von Wagners 'Ring', S. 223
  • Jörg A. Schlumberger; Peter Segl (Hgg.), Europa – aber was ist es? Aspekte seiner Identität in interdisziplinärer Sicht (Bayreuther Historische Kolloquien 8), Köln 1994, u.a. mit folgenden Beiträgen
    • Jörg A. Schlumberger, Europas antikes Erbe, S. 1
    • Peter Segl, Europas Grundlagen im Mittelalter, S. 21
    • Wolfgang Reinhard, Die Europäisierung der Erde und deren Folgen, S. 77
    • Janos Riesz, Zehn Bücher auf einer einsamen Insel – Gibt es einen Kanon europäischer Literatur?, S. 95
    • Sieghart Döhring, Europäische Musik im interkulturellen Vergleich, S. 115
    • Bernhard Rupprecht, Imago Europae. Elemente europäischer Kunst, S. 127
    • Peter Häberle, Europäische Rechtskultur, S. 163
    • Arnold Zingerle, Europa als »Wertegemeinschaft«. Ein Rückblick auf die kulturtheoretische Irenik der dreißiger und vierziger Jahre, S. 187
    • Thomas Goppel, Europa als politische Aufgabe, S. 211
    • Roberto E. Guyer, Europa von Südamerika aus gesehen, S. 229
    • Hikaru Tsuji, Europa von Japan aus gesehen, S. 239
    • Mamadou Diawara, Der Blick vom unteren Ufer. Oder: Die Entdeckung des Weißen, S. 255
    • Amalie Fössel, »Europa – aber was ist es?« Aspekte einer kontrovers geführten Diskussion, S. 285
  • Peter Segl (Hg.), Die Anfänge der Inquisition im Mittelalter. Mit einem Ausblick auf das 20. Jahrhundert und einem Beitrag über religiöse Intoleranz im nichchristlichen Bereich (Bayreuther Historische Kolloquien 7), Köln 1993
    • Peter Segl, Einrichtung und Wirkungsweise der inquisitio haereticae pravitatis im mittelalterlichen Europa. Zur Einführung, S. 1
    • Winfried Trusen, Von den Anfängen des Inquisitionsprozesses zum Verfahren bei der inquisitio haereticae pravitatis, S. 39
    • Lothar Kolmer, ... ad terrorem multorum. Die Anfänge der Inquisition in Frankreich, S. 77
    • Helmut G. Walther, Ziele und Mittel päpstlicher Ketzerpolitik in der Lombardei und im Kirchenstaat 1184-1252, S. 103
    • Dietrich Kurze, Anfänge der Inquisition in Deutschland, S. 131
    • Ludwig Vones, Krone und Inqusition. Das aragonesische Königtum und die Anfänge der kirchlichen Ketzerverfolgung in den Ländern der Krone Aragon, S. 195
    • Alexander Patschovsky, Über die politische Bedeutung von Häresie und Häresieverfolgung im mittelalterlichen Böhmen, S. 235
    • Hans-Eberhard Hilpert, Die Insel der Gläubigen? Über die verspätete Ankunft der Inquisition im regnum Angliae, S. 253
    • Ulrich Berner, Toleranz und Intoleranz in den nichtchristlichen Religionen, S. 269
    • Bernhard Schimmelpfennig, Des Großen Bruders Großmutter. Die christliche Inquisition als Vorläuferin des modernen Totalitarismus, S. 285
    • Amalie Fössel, Diskussionsbericht, S. 297
  • Rudolf Endres (Hg.), Adel in der Frühneuzeit. Ein regionaler Vergleich (Bayreuther Historische Kolloquien 5), Köln 1991
    • Friedhelm Jürgensmeier, Die Schönborn. Ihr Aufstieg von nassauischen Edelleuten zu Reichs- und Kreisfürsten, S. 1
    • Harm Klueting, Reichsgrafen – Stiftsadel – Landadel. Adel und Adelsgruppen im niederrheinisch-westfälischen Raum im 17. und 18. Jahrhundert, S. 17
    • Rudolf Endres, Die voigtländische Ritterschaft, S. 55
    • Hartmut Harnisch, Grundherrschaft oder Gutsherrschaft. Zu den wirtschaftlichen Grundlagen des niederen Adels in Norddeutschland zwischen spätmittelalterlicher Agrarkrise und Dreißigjährigem Krieg, S. 73
    • Herbert Knittler, Zur Einkommensstruktur niederösterreichischer Adelsherrschaften 1550-1750, S. 99
    • Karl Czok, Der Adel in Kursachsen und August der Starke, S. 119
    • Peter Baumgart, Der Adel Brandenburg-Preußens im Urtel der Hohenzollern des 18. Jahrhunderts, S. 141
    • Volker Press, Kaiser und Reichsitterschaft, S. 163
  • Uta Lindgren (Hg.), Alexander von Humboldt. Weltbild und Wirkung auf die Wissenschaften (Bayreuther Historische Kolloquien 4), Köln 1990
    • Uta Lindgren, Bildliche und figürliche Darstellungen Alexanders von Humboldt, S. 1
    • Hermann Kellenbenz, Alexander von Humboldt in Südamerika und die dortigen Bodenschätze, S. 21
    • Rudolf Endres, Alexander von Humboldt und Franken, S. 39
    • Wolfgang-Hagen Hein, Erfahrungen eines Alexander von Humboldt-Sammlers, S. 61
    • Brigitte Hoppe, Physiognomik der Veghetation zur Zeit von Alexander von Humboldt, S. 77
    • Menso Folkerts, Humboldt und Oltmanns, S. 103
    • Ernst H. Berninger, Humboldts technische Erfindungen und Neuerungen für den Bergbau, S. 133
    • Wilhelm Treue, Alexander von Humboldts Sibirienreise, S. 151
    • Hans-Joachim Waschkies, Alexander von Humboldts aufklärerisches Weltbild, S. 169
    • Hanno Beck, Schlußbetrachtung, S. 187
  • Heinz Duchhardt (Hg.), Afrika. Entdeckung und Erforschung eines Kontinents (Bayreuther Historische Kolloquien 3), Köln 1989
    • Werner Huss, Die antike Mittelmeerwelt und Innerafrika bis zum Ende der Herrschaft der Karthager und der Ptolemäer, S. 1
    • Jehan Desanges, Rom und das Innere Afrikas, S. 31
    • Klaus Herbers, Die Eroberung der Kanarischen Inseln – Ein Modell für die spätere Expansion Portugals und Spaniens nach Afrika und Amerika?, S. 51
    • Peter Herde, Die Anfänge der europäischen Expansion an der Schwelle vom Mittelalter zur Neuzeit, S. 97
    • Emeri von Donzel, Äthiopien und Niederländisch-Indien zwischen 1650 und 1700, S. 133
    • Jörg Fisch, Der Mythos vom leeren Land in Südafrika oder Die verspätete Entdeckung der Afrikaner durch die Afrikaaner, S. 143
    • Helmut Ruppert, Phasen deutscher geographischer Forschung in der Sahelzone Afrikas im Wandel der letzten 150 Jahre, S. 165
    • Amalie Fössel, Diskussionsbericht, S. 181
  • Peter Segl (Hg.), Der Hexenhammer. Entstehung und Umfeld des Malleus maleficarum von 1487 (Bayreuther Historische Kolloquien 2), Köln 1988
    • Edith Ennen, Zauberinnen und fromme Frauen – Ketzerinnen und Hexen, S. 7
    • Ernst Pitz, Diplomatische Studien zu den päpstlichen Erlassen über das Zauber- und Hexenwesen, S. 23
    • Isnard W. Frank, Femina est mas occasionatus – Deutung und Folgerungen bei Thomas von Aquin, S. 71
    • Peter Segl, Heinrich Insistoris. Persönlichkeit und literarisches Werk, S. 103
    • Andre Schnyder, Der 'Malleus maleficarum'. Unvorgreifliche Überlegungen und Beobachtungen zum Problem der Textformen, S. 127
    • Peter Dinzelbacher, Die Realität des Teufels im Mittelalter, S. 151
    • Dieter Harmening, Hexenbilder des späten Mittelalters – Kombinatorische Toik und ethnographischer Befund, S. 177
    • Rudolf Endres, Heinrich Insistoris, sein Hexenhammer und der Nürnberger Rat, S. 195
    • Klaus Arnold, Hexenglaube und Humanismus bei Johannes Trithemius (1462-1516), S. 217
    • Hannes Möhring, Diskussionsbericht, S. 241
  • Heinz Duchhardt (Hg.), Friedrich der Große, Franken und das Reich (Bayreuther Historische Kolloquien 1), Köln 1986
    • Peter Baumgart, Kronprinzenopposition. Zum Verhältnis Friedrichs zu seinem Vater Friedrich Wilhelm I., S. 5
    • Volker Press, Friedrich der Große als Reichspolitiker, S. 25
    • Rudolf Endres, Preußens Griff nach Franken, S. 57
    • Manfred Hanisch, Friedrich II. und die preußische Sukzession in Franken in der internationalen Diskussion, S. 81
    • Edgar Mass, Voltaire zwischen Friedrich und Wilhelmine, S. 93
    • Erwin Herrmann, Friedrich der Große und Bayreuth, S. 109
    • Bernhard Sicken, Die preußische Werbung in Franken, S. 121
    • Anton Schindling, »Friderizianische Bischöfe« in Franken? Aufklärung und Reform im geistlichen Franken zwischen Habsburg und Preußen, S. 157
    • Johannes Burkhardt, Der Beitrag der Römischen Kurie zur Sicherung Frankens gegen Friedrich den Großen. Eine Untersuchung zu drei Bamberger Bischofswahlen, S. 173
    • Manfred Agethen, Diskussionsbericht, S. 195

Universität Bayreuth •