Lehramt an Realschulen - Fach Mathematik

 

Der Studiengang Lehramt an Realschulen umfasst:


(1) das Studium von zwei Unterrichtsfächern
(2) das erziehungswissenschaftliche Studium


In Bayreuth kann man das Fach Mathematik kombinieren mit

- Informatik

- Physik

- Sport

- Wirtschaftswissenschaften

- Chemie

- Englisch

- Deutsch

 

Bei dem Lehramtsstudiengang für Realschulen vermindert sich der Anteil der Mathematik im Studium verglichen mit dem gymnasialen Studium und es vergrößern sich die Studienanteile in der Fachdidaktik und im erziehungswissenschaftlichen Studium. Laut Prüfungsordnung handelt es sich hier um das Studium des Unterrichtsfaches Mathematik, man spricht zur besseren Unterscheidung zum gymnasialen Studium auch von Mathematik als nicht vertieft studiertem Fach.

Es ist festzustellen, dass das Anforderungsniveau im ersten Staatsexamen beim Studium des Unterrichtsfaches Mathematik (für Realschullehramt) etwa dem der akademischen Zwischenprüfung (inzwischen: Bachelor) beim vertieften Studium des Unterrichtsfaches (Mathematik für gymnasiales Lehramt) entspricht.

Die Studiendauer beläuft sich auf sechs bis acht Semester. Innerhalb der Mathematik müssen u.a. Veranstaltungen zur Elementaren Zahlentheorie, Analysis, Linearen Algebra, Analytischen Geometrie, Stochastik und Fachdidaktik besucht werden. Das erste Staatsexamen besteht aus drei zentral gestellten vier- bis dreistündigen Klausuren in Analysis, Linearer Algebra/Analytischer Geometrie und Fachdidaktik (die mündlichen Prüfungen in diesen Fächern entfallen nach der neuen modularisierten Prüfungsordnung).

Die fachlichen Zulassungsvoraussetzungen und die inhaltlichen Prüfungsanforderungen für das erste Staatsexamen sowie Details der einzelnen Prüfungsbestandteile werden durch die Lehramtsprüfungsordnung (LPO I) geregelt. Wichtig für das Fach Mathematik an Realschulen ist hierbei der Paragraph 51.

Ebenfalls von der LPO I werden die Bestimmungen zu den erforderlichen Schulpraktika geregelt. Wichtig hierbei ist der Paragraph 34.

Nach dem Studium beginnt ein zweijähriger Vorbereitungsdienst (Referendariat), der mit dem zweiten Staatsexamen abschließt.