Anerkennung von im Ausland erbrachten Studien- und Prüfungsleistungen

Die Anerkennung der im Ausland erbrachten Studien- und Prüfungsleistungen werden von den jeweiligen Kursverantwortlichen der Universität Bayreuth ausgeführt. Dies geschieht nicht automatisch. Die bei den Fachverantwortlichen einzureichenden Unterlagen müssen das Transcript of Records aus dem Ausland sowie Beschreibungen der Kursinhalte, Angaben über die Semesterwochenstunden und evtl. eine Übersicht der angefertigten schriftlichen Arbeiten enthalten. Es ist zu empfehlen, bereits vor der Abreise mit den einzelnen Fachvertretern über die mögliche Anrechung zu sprechen um diese im Learning Agreement anhand von ECTS-Punkten festhalten zu können.

 

Learning Agreement

Im Learning Agreement wird vor dem Auslandsaufenthalt definiert, welcher erfolgreich absolvierte Kurs im Ausland für eine entsprechende Veranstaltung an der Universität Bayreuth anerkannt wird. Im Ausland erbrachte Leistungen können nach Ihrem Auslandsaufenthalt nur dann anerkannt werden, wenn vor dem Auslandsaufenthalt ein Learning Agreement ausgestellt und unterschrieben wurde. Bitte setzen Sie sich rechtzeitig mit Ihren Fachvertretern in Verbindung, denn nur diese können über eine mögliche Anerkennung entscheiden. Die gewählten Veranstaltungen müssen ins Learning Agreement eingetragen und vom Studierenden, sowie dem Fachkoordinator des jeweiligen Studiengangs unterschrieben werden. Erst dann kann auch ein Vertreter des International Office unterschreiben. Eine Zuordnung von ECTS-Punkten zu den einzelnen Veranstaltungen ist dringend zu empfehlen.

 

Transcript of Records

Das Transcript of Records dokumentiert die tatsächlichen Leistungen, die während des Auslandsaufenthaltes erbracht wurden. Das Transcript of Records ist im International Office der Partnerhochschule erhältlich und grundlegend für die Anrechnung der im Ausland erbrachten Studienleistungen in Deutschland.